Teilnahmebedingungen für KUNSTWERK IM VIERTEL 2017

 

Veranstaltung

KunstWerk im Viertel ist eine Veranstaltung, die sich zur Aufgabe gemacht hat die vielfältigen Ateliers und Werkstätten im Bremer Viertel für interessierte Besucher zu öffnen, Arbeitsmethoden anschaulich zu machen, Arbeitsbedingungen aufzuzeigen und die vor Ort entstandenen Erzeugnisse zu präsentieren.

Zu diesem Zweck öffnen die teilnehmenden Künstler und Kunsthandwerker jeweils an dem verkaufsoffenen Wochenende im Oktober oder November für zwei Tage ihre Ateliers und Werkstätten für Besucher.

 

Teilnahme an KunstWerk im Viertel

Die Teilnahme ist beschränkt auf diejenigen, die eine Werkstatt /Atelier im Viertel haben und dort professionell arbeiten.

Öffnen können Ateliers im PLZ-Bereich 28203, zwischen Bismarckstraße und Osterdeich und von den Wallanlagen bis zur St.-Jürgen-Straße.

Teilnehmen können alle künstlerisch, musikalisch und gestalterisch-handwerklich Schaffende, soweit sie ihre Tätigkeit professionell ausüben. Hobby-Kreative und Zwischenhändler sind ausgeschlossen.

Um den gemeinsamen Werbemaßnahmen ein schlüssiges Layout geben zu können, verpflichten sich die Teilnehmer dazu sich dem Layout Konzept anzuschließen.

Sollte eine Teilnahme am KunstWerk im Viertel–Wochenende trotz regulärer Anmeldung kurzfristig nicht möglich sein, ist die Organisationsgruppe zeitnah darüber zu informieren.

 

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr, die jedes Jahr neu festgesetzt wird, ermittelt sich durch die  Höhe der Teilnehmerzahl, den ggf. gewährten Zuschüssen und den zu erwartenden Kosten durch Werbemaßnahmen.

2017 beträgt die Teilnahmegebühr € 210,- (inkl. 19 MwSt). Teilnehmende, für die diese Gebühr wirklich nicht zu tragen ist, können einen subventionierten Beitrag von € 170,- bezahlen. Jeder entscheidet eigenverantwortlich, ob er diese unterstützte Gebühr in Anspruch nehmen muss.

Über die Teilnahmegebühr wird eine Rechnung ausgestellt die spätestens zum festgesetzten Termin zu begleichen ist. Wird die Gebühr nach einmaliger Mahnung nicht entrichtet, ist die Teilnahme ausgeschlossen.

 

Ateliergemeinschaften

Um die Eigenständigkeit der Mitglieder einer Ateliergemeinschaft herauszustellen, sollte jeder Einzelne mit einem eigenen Eintrag im Stadtplan (bei Zahlung der normalen Teilnehmergebühr) vertreten sein. Lässt sich die Ateliergemeinschaft als Ganzes eintragen, tauchen die einzelnen Mitglieder nur mit einem Eintrag mit einem Bild auf. Voraussetzung ist ebenso die Nutzung eines gemeinsamen Atelierraumes. Mehrere Ateliers in einem Gebäude sind keine Ateliergemeinschaft.

 

Gäste-Regelung

Ggf. teilnehmende Gäste werden nicht im Stadtplan aufgeführt und zahlen keine Teilnahmegebühr.

Jeder Teilnehmer ist für seinen Gast selbst verantwortlich und ist aufgefordert auf die Professionalität seines Gastes zu achten.

Kunstschaffende, die ihren Arbeitsplatz im Viertel haben, können nicht als Gast teilnehmen.

 

Kostenstruktur

Mit der Teilnahmegebühr werden Layout und Druck der Einladungskarten, des Stadtplans, der Plakate und weitere Werbemaßnahmen, sowie die Webseite finanziert. Hinzu kommen Materialkosten, Standgebühren und Kosten für Verteilung von Einladungskarten und Plakaten.

 

Stadtplan

Anlässlich des KunstWerk im Viertel-Wochenendes wird, zur Orientierung der Besucher, ein hochwertiger Stadtplan entwickelt, in dem die jeweiligen Teilnehmer und Atelierstandorte mit Kontaktdaten aufgeführt werden.

Der Stadtplan, ist ein zentrales Werbe- und Informationsmittel von KunstWerk im Viertel und wird jedem Teilnehmer in ausreichender Menge  zur Verfügung gestellt

Die Stadtpläne werden kostenlos während der Veranstaltung u.a. an Informationsständen verteilt, sie gelten außerdem ein Jahr und werden von allen Teilnehmenden gut verteilt, sie liegen an zentralen Stellen in Bremen, auch in der Touristeninformation aus. In den Stadtplänen werden farbig markierte Ruten vorgeschlagen die zu den Ateliers führen. Analog dazu befinden sich farbige Straßenmarkierungen auf den Gehwegen, welche die Orientierung erleichtern sollen.

 

Organisationsgruppe

Die Arbeit der Organisationsgruppe wird weitestgehend ehrenamtlich geleistet. Die Organisationsgruppe kümmert sich um eine gute Bewerbung von KunstWerk im Viertel durch: Stadtpläne, Presse, Plakate, Schilder, Straßenmarkierungen, Kooperationen und vieles mehr. Sie koordiniert das Wochenende und legt die Rahmenbedingungen fest.

Rechtliche Grundlage von KunstWerk im Viertel  bildet der Verein KunstWerk im Viertel e.V.

 

Mitarbeit bei KunstWerk im Viertel

Um die vielfältigen und umfangreichen Vorbereitung bewältigen zu können und um Kosten zu sparen, benötigt die Organisationsgruppe dringend engagierte Unterstützung.

Aufgaben, wie z.B.: Plakate aufhängen, Markierungen auf die Straßen aufbringen, Schaufenster-Organisation, Stadtpläne fertigstellen, Info-Standdienste etc. sind ohne die tatkräftige Mitarbeit der Teilnehmer nicht zu bewältigen.

 

Individuelle Postkarten

Teilnehmer bei KunstWerk im Viertel können sich günstig individuelle Postkarten mit dem KunstWerk im Viertel-Logo und einem Auszug aus dem Stadtplan drucken lassen. Die Gestaltung übernimmt einheitlich Nicole Küpke. Die Kosten trägt jeder Teilnehmer selbst.

Bestellungen bitte direkt an mail@nicolekuepke.de.

 

im Februar 2017